Drei wichtige Themen: Unterstützung, Infoabend & Treffen mit der Stadtverwaltung

Heute möchten wir Ihnen ein kurzes Update zu drei besonders wichtigen Themen geben:

Unterstützer für „Zukunft gestalten“ gesucht

Zu Beginn hatten sich mit 20 Leuten erfreulich viele Helfer für den wichtigen Bereich „Zukunft gestalten“ gemeldet, in dem es vor allem darum geht, die Flüchtlinge bei Behördengängen zu begleiten und ihnen beim Verstehen der vielen Formulare zu helfen – Dinge, die für viele Geflüchtete unüberwindbare Hürden darstellen. Mittlerweile sind dort leider nur noch drei Unterstützer übrig geblieben. Das ist schade und erschwert die Arbeit dieser AG natürlich enorm. Als einen ersten Schritt zur Lösung befinden wir uns gerade in Kooperationsgesprächen mit der Refugee Law Clinic, die Sie und uns in rechtlichen Belangen unterstützen und Sicherheit geben soll. Dennoch brauchen wir auch Sie! Egal, ob Sie sich schon in einer anderen Gruppe engagieren oder zunächst einmal nur Beobachter sein wollten: Jede helfende Hand zählt!

Und auch Kevin Merken als einer unserer AG-Koordinatoren hat schon erste positive Erfahrungen sammeln können und sagt:

„Irgendwie scheuen sich viele vor dem direkten Kontakt wegen der Sprachbarriere! Jeder, der ein Smartphone hat, kann aber Google Translate nutzen. Der Arabisch-Deutsch Übersetzer funktioniert richtig gut, auch bei komplizierten Zusammenhängen. Und notfalls klappt es auch mit Händen und Füßen.“

Wer sich also vorstellen kann, doch noch in diesem Bereich unterstützend tätig zu sein, kann sich gerne direkt an Kevin Merken (kcmerken@googlemail.com) wenden und den Termin für das erste Treffen im Kalender notieren: 25.02.2015 um 19:00 Uhr.

Informationsabend in Brück

Am 02. März 2015 findet um 19.30 Uhr in der Gaststätte „Em Hähnchen“ eine Informationsveranstaltung statt, zu der alle Brücker BürgerInnen eingeladen sind. Es werden verschiedene Vertreter anwesend sein (u.a. Stadtverwaltung, Caritas, Flüchtlinge) und den Austausch von Fragen und Antworten ermöglichen. Eine detaillierte Einladung werden wir in den kommenden Tagen nachliefern. Bis dahin können Sie sich den Termin gerne schon mal notieren und auch an Freunde, Bekannte und Verwandte weitergeben, die bisher noch wenig über die aktuelle Entwicklung wissen oder der ganzen Situation eher kritisch gegenüber stehen. Anders als bei unsere bisherigen Treffen, geht es nun nicht mehr um die Organisationsstruktur der Initiative. Sondern wir wollen uns und die Brücker Bürgerschaft möglichst konkret auf den künftigen Alltag mit Flüchtlingen vorbereiten. Und natürlich auch dafür werben, dass die Arbeit unserer Initiative noch mehr UnterstützerInnen findet.

Treffen mit der Stadtverwaltung

Wir haben mit der Stadtverwaltung für kommende Woche kurzfristig einen Termin vereinbart. Hierbei wird es um die Flüchtlinge in Brück gehen und der Fokus dabei besonders auf dem weiteren Vorgehen und den Details für die Flehburg liegen. Über entsprechend neue Erkenntnisse werden wir Sie wie immer schnellstmöglich auf dem Laufenden halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.