Auf ein Neues!

Das Jahr ist noch neu, unsere Themen sind die alten: 350 geflüchtete Menschen leben unter uns in Brück und Neubrück. Wenn sie hier ihr Zuhause finden sollen, geht das nicht ohne unsere Unterstützung. Die wichtigsten Themen haben sich nicht geändert – Suche nach Ausbildungsplätzen und Arbeit, nach einer eigenen Wohnung, Hilfe bei Hausaufgaben, Prüfungsvorbereitung, Nachhilfe, Spielangebote. Einigen Familien würde eine Familienpatenschaft, also Hilfe aus einer Hand, sehr zugute kommen. Und, ganz wichtig: Die Geflüchteten, ob groß oder klein, brauchen Kontakte zu uns, zu den Einheimischen. So findet man leichter in unseren Alltag, lernt die erworbenen Sprachkenntnisse aktiv einzusetzen und zu verbessern.

Wir haben uns eine Menge vorgenommen – das wird aber nur klappen, wenn wir neue Kräfte finden. Sie zum Beispiel. Damit Sie wissen, um was es geht und wo Sie ein Stück Ihrer freien Zeit einbringen können, wollen wir Sie gerne informieren. Zusammen mit dem Bürgerverein Neubrück veranstalten wir am 23.Januar um 19 Uhr einen Info-Abend in Neubrück, Treff im Pavillon, An. St. Adelheid 2-8. Da wird es vor allem um die Situation in der neuen Familienunterkunft am Neubrücker Ring gehen.

Einen Tag vorher, am Montag, dem 22.1., können Sie um 19:30 Uhr Aktive von „Willkommen in Brück“ bei unserem Stammtisch em Hähnche, Olpener Straße, treffen.

Und schließlich wollen wir das Sonntagscafé, das einige vielleicht noch aus der Unterkunft in der Flehburg in Erinnerung haben, wiederbeleben: Ab dem 18. Februar, jeweils sonntags von 14 bis 16 Uhr, Treff im Pavillon. Mit Kaffee und Kuchen und der Möglichkeit, Geflüchtete, Helfer, Nachbarn kennenzulernen.

Falls Sie sich fürs neue Jahr vorgenommen haben, sich über den Tellerrand Ihres Alltags umzusehen und zu engagieren: Bitteschön, bei uns sind Sie richtig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.